Gedicht vom Apfel

  • von

Passend zum Familentag in unserem Obstlehrgarten:

In einem kleinen Apfel

das sieht es niedlich aus;

es sind darin fünf Stübchen,

grad wie ein einem Haus.

In jedem Stübchen wohnen

zwei Kernchen, braun und klein;

die liegen drin und träumen

vom lieben Sonnenschein.

Sie träumen auch noch weiter

gar einen schönen Traum,

wie sie einst werden hängen

am lieben Weihnachtsbaum.

Verfasser unbekannt.

Entdeckt von unserem Mitglied Christian Grandl, der auch ein Gedicht von Karl Valentin erweitert hat:

Karl Valentin:

Der Baum. Oben kommt der Baum heraus und unten breitet er seine Wurzeln aus, aus.

Christian Grandl:

Ein Apfel fällt von einem Baum, er fällt so lang er fallen kann und trifft er dann am Boden auf, ist diese Strophe auch schon aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.