Home

Willkommen beim

Verein für Gartenbau und Landschaftspflege

Töging e. V.

Mai 2022

  • Der Mai hat 31 Tage und  war im römischen Kalender der dritte Monat, weil mit dem Ende des Winters im März das neue landwirtschaftliche Jahr begann.  
  • Der Monatsname kommt wahrscheinlich von der römischen Göttin Maia. Sie war Schutzpatronin der Fruchtbarkeit und der zum Leben erwachenden Natur.
  • Der Mai hieß früher auch der Wonnemonat. Der Frühling ist nicht nur kalendarisch, sondern auch im Erleben und Empfinden der Menschen angekommen.
  • Im phänomenologischen Kalender, der sich nicht an fixen Tagen, sondern an Naturerscheinungen orientiert, befinden wir uns im Vollfrühling. Der beginnt mit der vollen Apfelblüte. In Töging ca. ab dem 15. April.
  • Der Mai hat heuer 2 gesetzliche Feiertage: den Tag der Arbeit am 1. Mai, Christi Himmelfahrt am 26. Mai
  • Gefeiert werden außerdem Muttertag am 2. Sonntag im Mai (heuer am 8. Mai) und Vatertag an Chr. Himmelfahrt (26. Mai)
  • Ganz wichtige Lostage im Mai sind die Eisheiligen: Pankratius (12.5.), Servatius (13.5.), Bonifatius (14.5.) und die kalte Sophie (15.5.). Vor Nachtfrost du nie sicher bistbis Sophie vorüber ist.

Wegen Corona gelten immer noch einige Regeln. Aktuelle Coronainformationen für den Landkreis AÖ gibt es hier

Gartenarbeiten im Mai

  • Nach den Eisheiligen dürfen Kübelpflanzen ins Freie
  • Sommerbepflanzung von Schalen und Kästen
  • Fruchtstände von Narzissen und Tulpen entfernen. Alle anderen Zwiebelblumen einziehen lassen.
  • Zierkirschen und Forsythie nach der Blüte auslichten
  • Nach der Frostgefahr kann man Gemüse ins Freie pflanzen
  • Überzählige Triebe bei Himbeeren ausschneiden
  • Mehltaubefallene Triebe an Stachel- und Johannisbeeren ausschneiden
  • Erdbeeren nach der Blüte mit Stroh mulchen
  • Wurzelbereiche mit Mulch abdecken. Besonders bei Himbeeren, Brombeeren und auch bei Ostbäumen.
  • Neupflanzungen bei Trockenheit gießen

Bauernregeln des Monats

Sind die Maikäfer und Raupen viel, steht eine reiche Ernte am Ziel

April 2022

Der April hat 30 Tage und ist bei uns ein Frühlingsmonat

Der April hat in Bayern viele Feiertage.

2022 :

10. April Palmsonntag

14. April Gründonnerstag (kein ges. Feiertag)

15. April Karfreitag

16. April Karsamstag

17. April Ostersonntag

18. April Ostermontag

In manchen Gegenden kennt man noch die Walpurgisnacht am 30. April. Goethe hat die Walpurgisnacht zu einem Event am Brocken gemacht. Ursprünglich wurde auch anderswo die Ankunft des Frühlings mit nächtlichen Freudenfeuern gefeiert. Nach altem Volksglauben vertreiben in dieser Nacht die germanischen Götter Wotan und Freya die Winter-Dämonen und zeugen den Frühling.

Der April ist seit je her mit dem Frühling verknüpft. Schon der Name April geht auf das lateinische Wort „aperire (öffnen)“ zurück. Nach dem Winterschlaf erwacht die Natur und die Knospen öffnen sich.

Wegen Corona gelten immer noch einige Regeln. Aktuelle Coronainformationen für den Landkreis AÖ gibt es hier

Gartenarbeiten im April

  • Rosenschnitt („wenn die Fosrythien blühen“)
  • Stauden säen, pflanzen oder teilen
  • Sommerblumen wie Tagetes, Sonnenblume und Kapuzinerkresse säen
  • Obstbäume bis Mitte April pflanzen und bei Trockenheit gießen
  • Beerensträucher mulchen
  • Obstbäume nach der Blüte düngen
  • Pfirsiche können noch in der Blüte geschnitten werden, sonst Obstbäume nicht mehr schneiden
  • Erdbeeren nach der Blüte mit Stroh mulchen

Bauernregeln des Monats

Kommt der Georg auf einem Schimmel, kommt ein gutes Frühjahr vom Himmel.

Erklärung: St. Georg am 23. April gilt als Lostag; und mit Schimmel sind die letzten Schneeflocken des Winters gemeint

April, April, weiß nicht was er will.

Erklärung: Dies ist eine der bekanntesten Bauernregeln. Und sie ist richtig. Im April steht die Sonne schon so hoch wie im August, hat also Kraft. Bei nördlichen Kaltluftwetterlagen wechselt blauer Himmel mit kräftigem Regen, dem wieder Sonne folgt – und dies mehrmals am Tag. Während der sonnigen Stunden herrscht angenehmes Wetter, die Schauer sind ungemütlich. Aufgrund der unterschiedlich schnellen Erwärmung von Kontinent und Ozean ist je nach Luftströmung ein sehr unterschiedliches Spektrum an Wetterlagen möglich. Es können zum Beispiel nach einer frühsommerlich warmen Woche nochmals Graupelschauer und Nachtfrost folgen – und umgekehrt


Schreibe einen Kommentar