Zum Inhalt springen

Home

Willkommen beim

Verein für Gartenbau und Landschaftspflege

Töging e. V.

Vorstand 2022: Von li nach re: Andreas Gillhuber (Gerätewart), Heinz Schwarzenböck, Peter Klinger (Jugendwart), Bernhard Fischer (Admin), Marianne Jobst (2. Vorsitzende), Johannes Pohlmann (Kassenwart), Rita Himpsl (1. Vorsitzende), Günter Edelmüller (Baumwart), Maria Eggelseder (Schriftführerin), Ingo Steindl (1. Kassenprüfer), Doris Meier (2. Kassenprüferin).
Nicht im Bild, gehört aber auch zu uns: Ernestine Wiedel (Beisitzerin und langjähriges verdientes Mitglied)

Sepember 2022

  • Der September hat 30 Tage und ist auf der Nordhalbkugel der erste Herbstmonat. Am 1.9. beginnt der meterologische Herbst. Astronomisch beginnt der Herbst erst am 23. September mit der Herbst Tag- und Nachtgleiche
  • Die Tage werden im September rasant kürzer.
  • Der September bestitzt in Deutschland keinen allgemeinen gesetzlichen Feiertag. Nur in Thüringen gilt der Weltkindertag am 20. September als Feiertag. In Japan ist der 20. September auch noch der Tag der Ehrung der Alten und dort sogar ein gesetzlicher Feiertag.
  • Am 12. September enden heuer die Sommerferien in Bayern
  • Am 1. September endet der Tankrabatt und es gibt kein 9-Euro Ticket mehr

Gartenarbeiten im September:

  • Bei Tomaten die neuen Blütenstände abbrechen, da diese nicht mehr reif werden
  • Empfindliche Kübelpflanzen einräumen (z.B.: Hibiskus)
  • Frühjahrsblühende Blumenzwiebeln setzen
  • Ausaat von Rasen und Blumenwiese
  • Empfindliche Kulturen vor kalten Nächten abdecken
  • Tafeltrauben noch einmal ausgeizen
  • Baumobst ernten; Frühsorten bis zur Genussreife hängen lassen
  • Weichfrüchtige Birnen etwas früher ernten
  • Letzte Aussaat von Feldsalat, Spinat, Radieschen, Rukola und Asia-Salaten
  • September ist eine gute Zeit um immergrüne Gehölze zu pflanzen

Bauernregeln des Monats:

Kommen Raupen zu Mariä Geburt (8.9.) in den Kohl, so sterben sie gleich nachher wie toll.

Wenn im September viel Spinnen kriechen, sie den nahen (gemeint: einen harten) Winter riechen.

Tritt Matthäus ein (21.9.), muss die Saat beendet sein.

Nebelts an St. Kleophas (25.9) wird der ganze Winter nass.

August 2022

  • Der August hat wie der Juli 31 Tage. Angeblich wegen der Eitelkeit des Namensgebers. Kaiser Augustus wollte auch 31 Tage haben.
  • Der August hieß früher Erntemond.
  • Der August ist bei uns auf der Nordhalbkugel noch ein Sommermonat
  • Der August hat einen allgemeinen Feiertag am 15. 8. : Maria Himmelfahrt und einen lokalen Feiertag am 8.8.: Das Friedensfest in Augsburg. Beide Feiertage fallen heuer auf einen Montag.
  • Der August ist für seinen Reichtum an Sternschnuppen bekannt. Besonders viele erwartet man in den Nächten am 12. und 13. August, wenn der Perseiden-Strom seinen Höhepunkt erreicht.
  • Das Töginger Volksfest ist heuer vom 4.-9. August. Der Gartenbauverein wird Mo 8.8., am Tag der Vereine, ab 18:30h vertreten sein

Gartenarbeiten im August :

Bei Tomaten die oberste Blütentraube entfernen. So wird das Ausreifen der der vorhandenen gefördert.

Herbstkulturen pflanzen. Z.B. Radicchio, Endivien, Chinakohl. Auch noch Salat, Kohlrabi und Blumenkohl

Vogelschutz bei Weinreben

Spalierobst pinzieren. D.h. Triebspitzen entfernen um die Seitentriebe zu fördern.

Bei Hitze genug gießen

Sträucher von Wildwuchs befreien

Neutriebe beim Wein zurückschneiden

Jetzt ist auch die Zeit für den Sommerschnitt. Insbesondere Süßkirschen schneidet man nach der Ernte, noch im Sommer.

Im August belohnt uns der Vielfaltsgarten mit einer Fülle an Blüten und Früchten. Tomaten haben jetzt Hochsaison. Wer samenfeste Sorten angebaut hat, kann jetzt gleich wieder Saatgut für das nächste Jahr gewinnen. So bleiben die Lieblingssorten erhalten.

Auch von vielen Sommerblumen und Wildstauden kann man jetzt Samen ernten, trocknen und lagern.

(Aus dem praktischen Gartenkalender 2022 und von unserem Baumwart Günter Edelmüller)

Bauernregeln des Monats:

Je mehr der heilige Doninikus (4. August) schürt, desto ärger man im Winter friert.

Um Maria Himmelfahrt (15.8.), das wisse, gibt’s die ersten Nüsse!

Um die Zeit von Augustin (28.8.) gehn die warmen Tage hin.

Wenn die Schwalben jetzt schon ziehn, sie vor der nahen Kälte flieh’n.

Schreibe einen Kommentar