Home

Willkommen beim

Verein für Gartenbau und Landschaftspflege

Töging e. V.

In eigener Sache:

Der Gartenbauverein sucht: Einen neuen Gerätewart und einen neuen Kassenprüfer.

Vorschläge bitte an Rita Himpsl oder Marianne Jobst.

https://gartenbauverein-toeging.de/impressum-und-kontakt

Neu :

04.11.2020: Goldene Ehrennadel für Clemens Jobst : Aktuelles

03.11.2020: Neuer Wettbewerb „Vielfaltsmacher“ : Aktuelles

November 2020

  • Der November hat 30 Tage und gilt als der letzte Herbstmonat.
  • Er ist ein Monat der Besinnung und inneren Einkehr.
  • Dazu passen die Feiertage: Allerheiligen (1.November), Allerseelen (2. November), Martinstag (11. November), Volkstrauertag (15. November), Buß-und Bettag (18. November) und Totensonntag (22. November).
  • Bei uns ist nur noch Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag
  • Am 29.November ist der 1. Advent
  • Wegen Corona befinden wir uns heuer ab dem 2. November in einem Teil Lockdown.

Gartenarbeiten im November

  • Schläuche, Wasserleitungen, Pumpen, Regentonnen usw. entleeren und einwintern
  • Rosen anhäufeln
  • Beim Abräumen der Beete Samen als Vogelfutter stehen lassen
  • Balkon- und Kübelpflanzen einräumen. Vorher ausputzen und zurück schneiden
  • Fruchtmumien entfernen. Sie können Krankheiten übertragen.
  • Beerensträucher können schon geschnitten werden.

Bauernregel des Monats:

Sitzt November fest im Laub, so wird der Winter hart, das glaub!

Oktober 2020

  • Der Oktober hat 31 Tage und ist bei uns ein Herbstmonat.
  • Am Sonntag, 25.10. Oktober um 03h erfolgt die Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit. Die Uhren werden dann auf 02h zurück gestellt. Die Nacht ist also um 1 h länger.
  • Feiertage : 03. Oktober Tag der dt. Einheit, Erntedank am 1. Sonntag im Oktober (heuer 4.10.), Kirchweih, meist am 3. Sonntag im Oktober (heuer 18.10.), Reformationstag: 31.10.
  • Das Oktoberfest entfällt heuer wegen Corona
  • Am 26.10. feiern die Österreicher ihren Nationalfeiertag
  • 31.10. Halloween. Amerikanische Halloweenbräuche sind umstritten, verbreiten sich aber auch bei uns immer mehr.

Gartenarbeiten im Oktober:

  • Nicht winterharte Zwiebeln frostsicher einlagern
  • Nistkästen reinigen und für die Überwinterung neu aufhängen
  • Pflanzzeit für Beerensträucher und wurzelnackte Gehölze
  • Frostempfindliche Kübelpflanzen einwintern
  • Gartenteiche von Verunreinigungen säubern

Bauernregel des Monats:

Nichts kann mehr vor Raupen schützen, als im Oktober Eis auf Pfützen

September 2020

  • Der September ist der erste Herbstmonat. Er hat 30 Tage und keine gesetzlichen Feiertage.
  • Am 22. September ist der kalendarische Herbstanfang.
  • Die Tage werden jetzt schnell immer kürzer
  • Der September ist ein guter Monat zum Wandern. Die Wetterlagen sind oft sehr beständig.

Gartenarbeiten im September:

  • Anfang des Monats noch Gründünger aussäen
  • Neue Blütenstände bei Tomaten ausbrechen. Die Früchte werden nicht mehr reif.
  • Empfindliche Kulturen in kalten Nächten abdecken.
  • Baumobst ernten
  • Fallobst auflesen und entsorgen
  • Blumenzwiebeln von Frühjahrsblühern setzen Z.B. Krokusse, Narzissen, Tulpen
  • Schnittmassnahmen: Siehe Beitrag Schnittmassnahmen im September bei den Tipps von unserem Baumwart

Bauernregel des Monats:

Wie im September tritt der Neumond ein, so wird das Wetter den Herbst durch sein.

August 2020

  • Der August hat wie der Juli 31 Tage. Angeblich wegen der Eitelkeit des Namensgebers. Kaiser Augustus wollte auch 31 Tage haben.
  • Der August hieß früher Erntemond.
  • Der August ist bei uns, also auf der Nordhalbkugel, ein Sommermonat
  • Der August hat einen allgemeinen Feiertag am 15. 8. : Maria Himmelfahrt und einen lokalen Feiertag am 8.8.: Das Friedensfest in Augsburg. Zum Ärger vieler Arbeitnehmer fallen heuer beide Feiertage auf einen Samstag.
  • Der August ist für seinen Reichtum an Sternschnuppen bekannt. Besonders viele erwartet man in den Nächten am 12. und 13. August, wenn der Perseiden-Strom seinen Höhepunkt erreicht.

Gartenarbeiten im August :

Bei Tomaten die oberste Blütentraube entfernen. So wird das Ausreifen der der vorhandenen gefördert.

Herbstkulturen pflanzen. Z.B. Radicchio, Endivien, Chinakohl. Auch noch Salat, Kohlrabi und Blumenkohl

Samen von Sommerblumen ernten

Vogelschutz bei Weinreben

Spalierobst pinzieren. D.h. Triebspitzen entfernen um die Seitentriebe zu fördern.

Bei Hitze genug gießen

Sträucher von Wildwuchs befreien

Neutriebe beim Wein zurückschneiden

Jetzt ist auch die Zeit für den Sommerschnitt. Insbesondere Süßkirschen schneidet man nach der Ernte noch im Sommer.

(Aus dem praktischen Gartenkalender 2020 und von unserem Baumwart Günter Edelmüller)

Bauernregel des Monats:

Wenn der Kuckuck im August noch schreit, so gibt’s im Winter teure Zeit

Juli 2020

Gartenarbeiten im Juli:

Erdbeeren nach der Ernte düngen

Stark tragende Bäume abstützen

Nachernteschnitt bei Steinobst

Schnellwüchsiges Gemüse nachsäen. Z.B. Bohnen, Erbsen, Gelbe Rüben

Rasen bei Trockenheit nicht zu tief mähen

Bauernregel des Monats:

Ein feuchter Julimond hat sich noch nie verlohnt

Juni 2020

  • Juni wurde auch der Rosenmond genannt, weil die Rosenblüte im Juni ihren Höhepunkt erreicht.
  • 14. Juni Tag des Gartens. Wegen Corona entfällt leider die am 14. Juni vorgesehen Veranstaltung „Tag des offenen Gartens“
  • 20. Juni Sommeranfang
  • 21. Juni Sonnwende. Die Sonne erreicht ihren höchsten Stand. Der längste Tag des Jahres.
  • 24. Juni Johanni. Ein Lostag für den Garten. Nach Johanni soll z. B. Rhabarber nicht mehr geerntet werden.
  • 27. Juni Siebenschläfer. Ein Lostag für das Wetter. „Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen lang so bleiben mag“.
  • 28. Juni. Wegen Corona entfällt die Steckerlfischparty im Garten vom Restaurant Kantine

Gartenarbeiten im Juni:

Durch Ausschneiden verwelkter Blüten läßt sich häufig die Blütezeit verlängern

Rhabarber soll bis Johanni geerntet werden

Folgesaat von Sommergemüsen

Beim Kernobst die Früchte ausdünnen

Blattkräuter abernten bevor sie in Blüte gehen. Z.B. Zitronenmelisse, Pfefferminze, Salbei, Oregano

Bauernregel des Monats:

Juni feucht und warm macht keinen Bauern arm. (Aus dem praktischen Gartenkalender 2020)

Gartenarbeiten im Mai:

Nach den Eisheiligen: Zwiebel- und Knollenblumen auspflanzen; Kübelpflanzen dürfen jetzt ins Freie

Schneckenschutz

Himbeeren und Brombeeren mulchen

Kontrolle auf Krankheiten z.B. Spitzendürren, Feuerbrand, Mehltau. Gegebenenfalls ausschneiden.

Sommergemüse aussäen

Bei Trockenheit gießen, besonders Neuanpflanzungen

Bauernregel des Monats:

Die erste Liebe und der Mai gehen selten ohne Frost vorbei. (Aus dem praktischen Gartenkalender 2020)

Beobachtet im Mai 2020: Libellenschlupf

Libellen haben kein Puppenstadium und schlüpfen direkt aus der Larve. Die leere Larve nennt man Exuvie.

4 Stunden dauerte es. Beobachtet und fotografiert am Muttertag 2020 von Bernhard Fischer

Ein Gedanke zu „Home“

  1. Hallo Bernhard, die Libellen beim Ausschlüpfen zuschauen ist schon ein interessantes Erlebnis.
    Sind schöne Aufnahmen! Bei der Libelle handelt es sich um die „Plattbauch“libelle. Im Laufe des Lebens ändert sich die Färbung, sie werden dunkler. Sie sind gewandte Jäger, und stets auf der Lauer. Sie legen die Eier in kleineren Gartenteichen und langsam fließenden Kleingewässern ab. Das Larvenstadium von Großlibellen bis zum Schlüpfen dauert je nach Art 2 – 5 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.