Bauernregeln

Bauernregeln sind ja oft der Ausdruck einer langen Erfahrung. Wer noch interessante Bauernregeln kennt, kann sie gerne in den Kommentaren mitteilen.

Hier aus dem praktischen Gartenkalender 2020:

August: Wenn der Kuckuck im August noch schreit, so gibt’s im Winter teure Zeit

Juli: Ein feuchter Julimond hat sich noch nie verlohnt

Juni: Juni feucht und warm macht keinen Bauern arm.

Mai: Die erste Liebe und der Mai gehen selten ohne Frost vorbei.

April: Wohl hundert mal schlägt’s Wetter um, das ist dem April sein Privilegium

März: Was ein richtiger März ist, soll eingehen wie ein Löwe und ausgehen wie ein Lamm

Februar: Februar mit Sonnenschein und Vogelsang macht dem Bauern angst und bang

Januar: Januar muß vor Kälte knacken, wenn die Ernte gut soll sacken

Und nicht ganz so ernst:

Kräht der Gockel auf dem Mist, ändert sich’s Wetter oder es bleibt wie’s ist.

Fährt der Bauer raus zum jauchen, wird er nachts ein Deo brauchen.

Ein Gedanke zu „Bauernregeln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.